Zum Hauptinhalt springen

Der SPD Ortsverein sagt Danke

Danke

Leider war es für mich wegen einer Terminüberschneidung mit dem Kreistag nicht möglich, zur Verabschiedung des Gemeinderates zu kommen. Da die SPD nun nicht mehr im Gemeinderat vertreten ist, möchte ich mich persönlich und im Namen des SPD Ortsvereins auf diesem Wege bei denen bedanken, ohne die unsere politische Arbeit über Jahrzehnte nicht so beständig und erfolgreich gewesen wäre:

Danke den politisch Aktiven

  • bei den Mitgliedern und FreundInnen des SPD Ortsvereins, die sich in Programmdiskussionen und als KandidatInnen für uns engagiert haben
  • bei den Vorstandsmitgliedern, stellvertretend besonders bei Werner Konstanzer, der unsere Parteiarbeit immer verlässlich mitgestaltet hat

Danke der Presse

  • bei der Presse, über unsere Gemeinderatsarbeit und darüber hinaus berichtet hat und trotz mancher Falschmeldung immer den hohen Anspruch an eine faire Diskussion nicht aufgegeben hat.

Danke den Wählerinnen und Wählern

  • bei unseren WählerInnen, die unseren KandidatInnen und besonders mir viele Jahre lang immer wieder ihr Vertrauen (als Gemeinde-, Kreis- und Bundestagskandidat) geschenkt haben

Danke den GemeinderätInnen

  • bei den ehemaligen Gemeinderäten der SPD: Peter Hilmes, Hermann Schneider, Waltraud Felix, Daniela Steenblock und Heike Fischer, die unserer Politik ein Gesicht gegeben haben
  • bei den Gemeinderatskollegen für die sachorientierte und persönlich gute Zusammenarbeit

Danke den Bürgermeistern

  • bei den Bürgermeistern Herrn Simon und Herrn Meschenmoser und allen Mitarbeitern für die professionelle Vorbereitung der Sitzungen. Es war immer schwer aber nicht ganz unmöglich, unsere Meinungen gegen die Verwaltungsvorschläge durchzubringen

Zum Abschied

Vieles, was vor Jahrzehnten noch allein auf SPD-Programmen stand, ist inzwischen zum selbstverständlichen Bestandteil der Gemeindepolitik geworden: Z. B. die erste Frau im Gemeinderat, Abschaffung der unechten Teilortswahl, Kleinkindbetreuung, Ganztagsschule, Mediothek oder der verkehrssichere Ausbau der Ortsdurchfahrt Urnau. Ich hoffe natürlich sehr, dass die Erhaltung des Hallenbads weiterhin selbstverständlich bleibt.

Ich verabschiede mich nun nicht nur vom Gemeinderat, sondern Ende Juli auch von der SPD. Der Politik gehe ich aber nicht verloren und ich werde sicher mit Interesse die Gemeinderatsarbeit verfolgen. Den neugewählten Gemeinderäten wünsche ich dabei eine gute Hand. In diesem Sinne sage ich Ihnen allen nochmals vielen Dank und auf Wiedersehen.

Jochen Jehle